die Fairmittlerei

Zwischen Überschuss und Bedarf - eine Win-Win Situation...

die Fairmittlerei © die Fairmittlerei

... für NGOs und Industrie



Auf der einen Seite werden jährlich einwandfreie Non-Food Gegenstände aus den verschiedensten Gründen als "nicht für den Verkauf geeignet" eingestuft und der Entsorgung zugeführt, auf der anderen Seite besteht immenser Bedarf, denn nicht für jeden ist es möglich alltägliche Gebrauchsgegenstände beliebig zu erwerben.

Nicht nur die Grundproblematik, wie z.B. mangelnde Verteilungsgerechtigkeit, sondern auch die Folgen sind klar. Für den einen ist die Verschrottung günstiger als eine etwaige Logistik für Lagerung & weitere Verwendungsmöglichkeiten. Der andere hätte genau an diesen Produkten Bedarf, da der übliche Weg des Erwerbs unerschwinglich ist. Die Folgen: Ressourcenverschwendung, Umweltbelastung und soziale Not, die zumindest zu einem Teil vermeidbar wäre. Genau hier setzt die Fairmittlerei an -

"Verwenden statt Verschwenden"

Als Mittler zwischen beiden Seiten bietet sie Unternehmen die Möglichkeit ihre Waren zu spenden, indem sie die Logistik dafür übernimmt, für NGOs wird eine Plattform für einen kostengünstigen Erwerb dieser Gegenstände geboten, die diese in weiterer Folge an Bedürftige weitergeben können. Eine Win-Win Situation.
 

»Die Spendition schließt eine große Lücke zwischen den Menschen, die Gegenstände spenden möchten und den Organisationen, die diese benötigen. Es ist toll zu sehen, was sie machen!

... und für uns ist die Spendition ganz wichtig, da wir unsere AbnehmerInnen in Wien noch zusätzlich entlasten können!«

- Michael K. Reiter, Obmann die Fairmittlerei

 

Da uns inhaltlich so viel verbindet, freuen wir uns ganz besonders, dass wir dieses großartige und wichtige Projekt mit kostenlosen Transporten unterstützen und somit teilweise die anfallenden Kosten nochmals reduzieren können. Verteilungsgerechtigkeit als gemeinsamer Nenner.

 


 

Für umfangreiche Informationen rund um die Fairmittlerei » Homepage

Wer es lieber kompakt möchte, oder erst einmal nur einen Einblick erhalten möchte, kann sich das Erklärungsvideo der Fairmittlerei ansehen:

Zum YouTube-Channel und dem Image Video » die Fairmittlerei - das Konzept

 

« zurück